Detailarbeit

Zu den Baumaßnahmen, die das Südhaus betreffen gehört neben der Sanierung und Neugestaltung vom Obergeschoss auch die Instandsetzung des 200m² Erdgeschosses mit all den sandigen Mauerfugen, abblätternden Putzen, verfaulten Balken, zerbröselnden Fensterrahmen, verwitterten und fehlenden Toren. Hier konnten wir nun Dank der tollen Unterstützung im Sommer durch des Bausyndikat recht zügigdie letzte große Öffnung im Hof schließen und das schnieke neue Doppeltor einbauen. Jipieh, wieder ein kleines Detail fertig! SL

Copyright: Werkstatt für nachhaltiges Leben und Arbeiten e.V.

Lehm, Licht und Schatten

Kaum kommt langsam Routine in die Arbeit und der Schwung mit der Kelle locker aus dem Handgelenk, ist der Spaß auch schon wieder vorbei. Die Bigpacks sind nun leer, (fast) alle Flächen nougatbraun und unsere kleine feine Lehmcrew ist wieder in alle Richtungen verstreut. Jetzt geht es ans Aufräumen nach der großen Lehmparty und dann legen wir uns mal ein paar Wochen an den Strand bevor es weitergeht mit den nächsten Schritten.    SL


Copyright: Werkstatt für nachhaltiges Leben und Arbeiten e.V.

Willkommen in der Lehmhöhle

Aktuell beschäftigen wir uns mit der Gestaltung von knapp 500qm Oberflächen: Decken, Wände, Dachschrägen mit Trockenlehmbauplatten – alles wird mit feinstem Lehmputz beschichtet, glatt gezogen, verrieben. Trotz Maschienensupport ist es viel Handarbeit – falls wer Zeit hat, kommt gerne rum und macht mit. Viele Hände, schnelles Ende und so.   SL

Copyright: Werkstatt für nachhaltiges Leben und Arbeiten e.V.

Back to the roots – FBH rödeln!

Im wahrsten Sinne des Wortes haben wir viel gerödelt in letzter Zeit und mit dem Rohfußboden ist es nun auf 160qm vorbei. Viel Arbeit mit nem fast nicht mehr gängigen System, aber es hat sich gelohnt und alles ganz ohne PE-Folie, Styroplatten und Alukaschierung. Whoopwhoop!

Erstmal mussten neue Stützen und Unterzüge in das Erdgeschoss, Trittschall und Randdämmstreifen aus Holzfaser ausgelegt, Trennschicht aus beschichteten Papier drüber (die Verlegung ist ein bisschen wie ein sehr großes Geschenk einpacken), Estrichgitter und Heizschläuche mit 4000 (!) Drähten verrödelt, Wasser rein, Druck drauf, Estrich drüber und tadaaaa … wieder einen großen Schritt geschafft und gut sieht es auch noch aus!  SL


Copyright: Werkstatt für nachhaltiges Leben und Arbeiten e.V.

Erdbeersommer

Mit Baucamps (oder dem Leben so im allgemeinen?) ist es wie mit den Erdbeeren, man muss die Gelegenheit nutzen, genießen und mitnehmen was geht, ansonsten ist die Zeit und Gelegenheit schon wieder schneller rum als einem lieb ist !

Hier war ’ne gute Stimmung mit der kleinen Truppe vom Bausyndikat (und den reifen Erdbeeren in Hülle und Fülle), an vielen Ecken wurde gelernt, gebaut, gewirkt und inspiriert. Ein schönes kleines Bauwerk schützt nun und zukünftig die Fahrräder der Südhausgäste und zwar deluxe, die alte Lehmmauer ist mit einem Stampflehmelement modern ergänzt und das neue leuchtende Scheunentor bekommt demnächst noch das Finale und wird von uns installiert werden.

Danke für’s Mitmachen und schön, dass ihr hier wart!   SL

P.S.:Für mehr Infos zum Bausyndikat, schaut mal hier vorbei: Bausyndikat – Autonome Bauschule


Copyright: Werkstatt für nachhaltiges Leben und Arbeiten e.V. / Bausyndikat

Autonome Bauschule vom 29. Mai bis 11. Juni mit dem Bausyndikat

Politisch Interessierte sowie gelernete und ungelernte Handwerker*innen  organisieren gemeinsam Baustellen und Bildung – zwei Wochen voll mit handwerken, lernen, vernetzen, gut essen und und und… klingt gut? Ist gut! Und das ganze hat einen Namen: Die Autonome Bauschule des Bausyndikats! Vom 29.5. – 11.6. bekommen wir nun Besuch und Unterstützung beim Südhausprojekt durch die Truppe. Falls ihr Interesse habt an der Bauschule teilzunehmen, dann schaut mal auf der Internetseite vom Syndikat vorbei, dort gibt es mehr Infos und ihr könnt euch direkt anmelden. Das wird super! Juhu!

 

Copyright: Baunsyndikat

Ökologisches Bauen in Sehlis

Ökologisches Bauen ist uns schon von Anfang an ein wichtiges Anliegen bei der Sanierung des  Vierseithof, so dass wir uns dessen manchmal gar nicht mehr so bewusst sind.

Nun hatten wir Gelegenheit Mitte April beim Workshop „Ökologisch und trotzdem bezahlbar bauen – was klappt und woran scheitert’s im Hausprojekt-Baualltag?“ der #Wanderausstellung „FAKTOR WOHNEN – Ökologisch um:bauen mit regenerativen Baustoffen“ (https://www.faktor-wohnen.de) in Leipzig mitzumachen und von unseren Erfahrungen u.a. beim Südhausprojekt berichten zu können. Beim Workshop stellten vier Projekte ihre Erfahrungen bei der Ökologischen Altbausanierung in der Praxis vor und gemeinsam wurde überlegt, was sich ändern muss, so dass dies besser gelingen kann.


Foto: Werkstatt für nachhaltiges Leben und Arbeiten e.V

Das Südhaus, es wird!

Es geht voran – hier mit hauseigener Nebelmaschine beim Farbschicht entfernen für den kommenden neuen Lehmputz (siehe Foto). Kaltes Wasser gibt es nun auch erstmals im Südhaus, jipieh, und auch die Solarthermie ist mittlerweile auf dem Dach, damit niemand kalt Duschen und der Ofen nicht soviel Arbeiten muss. Ach, es geht an vielen Ecken voran und der Frühling tut gut zum entspannteren Werken und Wirken.


Copyright: Werkstatt für nachhaltiges Leben und Arbeiten e.V.

Frühlingsanfang

Willkommen in der Lehmstube – kaum haben wir die schweren Dinger alle auf die Baustelle geschleppt, waren sie auch schwuppschwupp an Dachschräge, Decke und die neuen Innenwände montiert. Nun sieht alles a bissl dunkler und schön ordentlich aus. Im Sommer gibt’s dann das Finale mit einer dünnen Feinputzschicht.

Letzte Gelegenheit gab es eine Botschaft aus dem Jahre 2022 zu hinterlassen (siehe Bild). Wir haben Tageszeitung, Südhausflyer, Quartalsbericht und einen kleinen Gruß verbaut. Wann das wohl jemand finden wird – in ein paar Jahren, in zwanzig in fünfzig und was bis dahin wohl alles noch auf uns alle zukommen mag? Puh, gar nicht vorstellbar … S.


Foto Copyright: Werkstatt für nachhaltiges Leben und Arbeiten e.V.